Pfarrbriefnachrichten

Aktuelle Nachrichten unserer Kirchengemeinde

 
 
Wissenswertes
1
Pfarrbriefnachrichten

Aktuelle Nachrichten unserer Kirchengemeinde

2

Ein neuer Priester für unsere Gemeinden

Liebe Gemeindemitglieder,

wir freuen uns, dass die Nachfolge für Pfr. Heinrich jetzt geregelt ist und wir Sie alle darüber informieren können.


Dr. Florian Böth, verantwortlich für den Einsatz der Priester im Bistum, hat die Gremien am 20. März offiziell darüber in Kenntnis gesetzt, dass 

Pfr. Klaus Nentwich als neuer Seelsorger (mitarbeitender Priester) in Langenselbold und Rodenbach sowie Freigericht-Hasselroth tätig sein wird.

Die Administration wird ab 1. Juli bei Pfr. Christoph Rödig, leitender Pfarrer der Pfarrei St. Peter und Paul, Freigericht-Hasselroth liegen.

Pfr. Nentwich ist derzeit noch Pfarrer in St. Peter und Paul, Marburg und wird seinen Dienst in unseren Gemeinden nach einer kurzen Auszeit am 1. Oktober aufnehmen. Für die Übergangszeit wird das Bistum eine Vertretungslösung finden.

Genaueres folgt in Kürze.


Wir freuen uns sehr auf Pfr. Nentwich, wünschen ihm eine gesegnete Zeit des Abschieds in Marburg, ein gutes Ankommen in unseren Gemeinden und ihm und uns ein gutes Miteinander, begleitet von Gottes Segen.

Für den Pfarrgemeinderat

Michael Derse

Messdiener-Aktionen

Um gemeinsam ein paar Tage nach Himmelsfels fahren zu können, planen wir Messdiener unter anderem zwei Aktionen, um unsere Reisekasse aufzufüllen und freuen uns auf Ihre Unterstützung.


1. Verkauf von Osterkerzen

Wie in der Vergangenheit wollen wir wieder hübsche Osterkerzen für Sie gestalten, welche Sie für 7,50 € das Stück erwerben können.

Der Verkauf wird nach den Messen stattfinden:

Samstag, 23. März – 18.00 Uhr

Sonntag, 24. März- 11.15 Uhr


2. Oster-Los-Aktion

Wir werden im Pfarrheim NR ein paar tolle Kunstwerke ausstellen.

Diese sind immer sonntags nach dem Gottesdienst zu bewundern.

Bei den Messdienern dürfen Sie Lose im Wert von 5 € erwerben und so an der großen Oster-Verlosung teilnehmen.

Nach 5 Wochen werden wir dann jeweils einen Namen aus dem Lostopf ziehen und die Gewinne übergeben.

Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Besucher, die uns unterstützen möchten, nach Himmelsfels zu fahren.

Verkaufszeitraum von 24. März bis 21. April

Verlosung am 21. April, 12 Uhr

Anne Grewal, Mini-Leitung

Ergänzungswahlen zum Verwaltungsrat am 27./28. April 2024

Wie bereits angekündigt, werden im dreijährigen Turnus 3 Verwaltungsratsmitglieder für 6 Jahre neu gewählt, während 3 Mitglieder im Rat verbleiben, um Kontinuität und Handlungsfähigkeit zu gewährleisten.


Auch zukünftig brauchen wir engagierte Gemeindemitglieder, die im Verwaltungsrat mitarbeiten und Verantwortung für unsere Gemeinde übernehmen. Gerade in der jetzigen Zeit, in der durch den anstehenden Zusammenschluss mit der Pfarrei St. Peter und Paul Freigericht-Hasselroth auch Veränderungen und Neuerungen anstehen, besteht die Möglichkeit, diese Veränderungsprozesse kreativ und konstruktiv mitzugestalten.


Der Wahlausschuss hat gemäß Artikel 5 der Wahlordnung folgende Vorschlagsliste aufgestellt:

Burbach, Kurt; 70 Jahre; Rentner; Rodenbach

Engels, Christoph; 55 Jahre; Bankkaufmann, Rodenbach

Sojka Dr., Michael; 64 Jahre; Chemiker; Rodenbach



Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Kirchengemeinde, die am 24.04.2024 18 Jahre alt sind. Anders als zu den Pfarrgemeinderatswahlen gibt es keine persönlich verschickten Wahlbenachrichtigungen.

Briefwahl ist möglich: in den Kirchen bzw. im Pfarrbüro erhalten Sie ab 6. April einen Antrag auf Briefwahl, die Unterlagen können zwischen dem 22. und 26. April im Pfarrbüro abgeholt oder zugesandt werden. Die Rückgabe ist bis zum 26. April möglich.


Die Wahlzeiten wurden festgelegt auf:

Samstag, den 27.04.2024, 17 bis 18 Uhr sowie 19 bis 20 Uhr

Sonntag, den 28.04.2024, 10.15 bis 11.15 Uhr sowie 12.15 bis 13.15 Uhr

(jeweils vor und nach den Gottesdiensten)


Als Wahllokale dienen wie gewohnt die jeweiligen Pfarrheime in Oberrodenbach und Niederrodenbach.

Bitte nutzen Sie Ihr Wahlrecht, um die Kandidatinnen und Kandidaten mit einer soliden Startpower auszustatten!

Rodenbacher Friedensgebete im 2. Quartal 2024

Angesichts der Kriege in Palästina, in der Ukraine und in vielen anderen Ländern der Welt und der Sorge um weitere Eskalation der Lage wollen wir weiter unsere Friedensandachten feiern.
Einmal im Monat treffen wir uns donnerstags, um zu beten für die verzweifelten, leidenden Menschen in den Kriegsgebieten, die Geflüchteten und dafür, dass die Verantwortlichen zur Vernunft kommen und sich ihrer Verantwortung für die Betroffenen bewusst werden.

Wir beten auch um Hoffnung und Zuversicht für alle, die sich nicht mit der Spirale der Gewalt abfnden wollen, gegen Mutlosigkeit und Resignation und um Frieden in unserem eigenen Leben.
Ermutigende Lieder, Psalmen und Texte aus der Bibel und andere Texte, die uns zum Nachdenken und manchmal auch zum Schmunzeln bringen, unterstützen uns dabei.


Die Friedengebete im 2. Quartal 2024 finden statt am

Donnerstag, den 11. April 2024 um 19.00 Uhr
Donnerstag, den 16. Mai 2024 um 19:00 Uhr
Donnerstag, den 13. Juni 2024 um 19:00 Uhr

Impulstag - 14. September 2024, 13.00 – 20.00 Uhr

„Aus Liebe“, so lautet das Motto für unseren zweiten Impulstag des Dekanats Hanau für die Region Main-Kinzig. Hauptimpulsgeber ist Provinzial Pater Felix Rehbock OMI, der aus der Gemeindemission 2018 bestens bekannt ist und dessen Aussagen bei vielen lebensverändernd waren. Er wird auch dem Lobpreisgottesdienst vorstehen. Die Impulse beinhalten immer die Frage nach unserer Motivation – Aus Liebe!

Pater André Kulla und Florian Rudin - Referent Schülerseelsorge - geben Einblicke in ihre Arbeit mit jungen Menschen und ihre Ansätze der Glaubensvermittlung. Romina Mallwitz wird uns mit großer Leidenschaft durch ihr Theaterspiel berühren. Dr. Maria Haas-Weber, Carmen und Joachim Rechholz gehen der Frage nach: Ein würdiges Leben bis zuletzt – und dann?

Andree Literski und die Band Rückenwind werden den musikalischen Teil gestalten und ihre Erfahrungen in einem Impuls weitergeben.

Der Tag klingt mit einem Lobpreisgottesdienst aus, der einen Segnungsteil für Ehepaare, Familien und Singles enthält.

Organisationen werden sich an mehreren Informationsständen präsentieren.  Alle sind herzlich willkommen - insbesondere engagierte Christen.
Auf eine bewegende und inspirierende Zeit mit Ihnen und Euch freuen sich

Ihre Dechant Pfr. Andreas Weber & Pfr. Alexander Best & Joachim Rechholz

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung: Bitte bis zum 10. August 2024
Die Teilnahme am Impulstag ist kostenfrei – Spende wird erbeten!

„Mini-Wallfahrt“ der Erstkommunionfamilien

Am 16. März machten sich die Erstkommunionkinder unserer beiden Gemeinden zu einer „Mini-Wallfahrt“ auf. Nachdem das Wetter die Wanderung zwischendurch in Frage gestellt hatte, starteten die Rodenbacher Familien in Niederrodenbach und die Langenselbolder auf dem Buchberg. Aufgabe für den Weg war es, alles im Wald zu sammeln, was einem gefiel. So kamen mit einem guten Timing beide Gruppen zur gleichen Zeit in Oberrodenbach an, wo schon Kaffee, Getränke und Kuchen auf die Wanderer warteten.

Nach der kleinen Stärkung ging es nun an den praktischen Teil. Die Aufgabe für jede Familie war es, aus den unterwegs gesammelten Gegenständen ein „Familienkreuz“ zu gestalten. In den 33 teilnehmenden Familien wurde diskutiert, arrangiert, gesägt, gebastelt, geklebt, …. Mit viel Spaß und Ideen entstanden richtige Kunstwerke, eines schöner als das andere.


Herzlichen Dank allen, die im Anschluss an die Bastelaktion geholfen haben, das Pfarrheim wieder in seinen normalen Zustand zu versetzen. Es zeigte sich doch einmal wieder: „Viele Hände schaffen ein schnelles Ende“. Herzlichen Dank!


Der spannende und abwechslungsreiche Nachmittag endete mit einem gemeinsamen, in einer bis zum letzten Platz gefüllten Kirche im Gottesdienst in St. Peter und Paul, in dem Pfarrer Heinrich die „Familienkreuze“ segnete.

Barbara Schneider, Gemeindereferentin

Gemeinsamer Erfolg

Erster Spatenstich für die Waldjurte der Pfadfinder

Am 16. März wurde in Oberrodenbach ein wichtiger Meilenstein für die Pfadfinder unserer Gemeinde erreicht: Der erfolgreiche erste Spatenstich für die neue Pfadfinderhütte in Jurtenform, zusammen mit den Verantwortlichen von „Demokratie Leben“ Rodenbach - Erlensee. „Demokratie Leben“ hat das Projekt finanziell unterstützt als partizipatives Projekt, welches anhand praktischer Erfahrungen das selbstwirksame Handeln der Kinder und Jugendlichen fördert. Dies ist auch eine Grundidee der Pfadfinder „Learning by doing“. Diese bedeutende Veranstaltung markiert den Beginn eines aufregenden Bauprojekts, das die Werte von Gemeinschaft, Engagement und Zusammenarbeit verkörpert.

In Anwesenheit der Verantwortlichen Anita Losch und Selina Laubach-Lukas von „Demokratie Leben“ Rodenbach - Erlensee sowie den fleißigen Mitgliedern des Pfadfinderstamms Barbarossa wurde mit dem ersten Spartenstich der symbolische Grundstein für die zukünftige Hütte gelegt. Dieser historische Moment ist ein Ausdruck der Entschlossenheit und des Engagements des Stammes, einen dauerhaften Ort für Abenteuer in der Natur zu schaffen.

Der Erfolg des ersten Spatenstichs hat die Begeisterung und Motivation für das Bauprojekt weiter beflügelt. Am kommenden Wochenende, am 23. März, werden die Arbeiten fortgesetzt, um das Fundament weiter zu bearbeiten und den Grundstein für die zukünftige Hütte zu festigen.

Darüber hinaus markiert der Beginn auch die Vorbereitungen für die bevorstehende 72-Stunden-Aktion „Euch schickt der Himmel“ vom 18. bis 21. April einen weiteren wichtigen Schritt für das Projekt. Während dieser Aktion werden die Pfadfinder und die Messdiener unserer Gemeinde am Bau der Waldjurte und der Komposttoilette weiter arbeiten.

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Gelegenheit für die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde und ihre Unterstützer, sich gemeinsam für das Wohl und die Werte der Christlichen Gemeinschaft einzusetzen und einen positiven Beitrag zu leisten. Durch ihre aktive Beteiligung zeigen sie ihr Engagement für die Werte von Solidarität, Zusammenarbeit und sozialem Engagement.

Der erste Spatenstich für die Waldjurte war ein symbolischer Akt der Gemeinschaft und des Fortschritts. Mit der kontinuierlichen Unterstützung auch von IHNEN und dem Engagement der Pfadfinder wird bei diesem Bauprojekt nicht nur eine Hütte errichtet, sondern auch eine starke und lebendige Gemeinschaft geformt, die für viele Jahre Bestand haben wird.

GUT PFAD und vergelts Gott

Für die Pfadfinder

Gregor Engels

Sie können das Projekt unterstützen:

Freunde und Förderer der DPSG Rodenbach e.V.

Raiffeisenbank e.G.

IBAN: DE 705066 3699 0001 0670 10

„Tuppern für Indien“

war der Aufruf, den wir „auf allen Kanälen“ verbreitet hatten. Die Tupper-Beraterin Michaela Kulcsar, die im Januar mit uns die Schwestern und Kinder in Usilampatti besucht hatte, war wie wir sehr berührt von dem, was dort geleistet wird. Daher bot sie an, eine „Tupperparty“ in unserem Pfarrheim zu feiern und ihre Provision für das Projekt zur Verfügung zu stellen.

70 Gäste aus Rodenbach und Umgebung sind am Freitag, 8. März der Einladung gefolgt, verbrachten einen geselligen, netten Abend in unserem „Indian Bistro“ bei Cocktails, Wein und Leckerem aus der indischen Küche und füllten ihre Schränke mit bewährten Tupperprodukten oder bestellten Neuheiten.

Die Bilanz: insgesamt sagenhafte 979,- € für unser Projekt – die von einem Spender aufgerundet wurden, so dass wir 1.000,- € einzahlen konnten. Wir kommen der Finanzierung des benötigten Röntgengeräts näher! Ein herzliches Dankeschön allen, die zu diesem wunderbaren Ergebnis beigetragen haben: den Köchen und Unterstützern in der Küche, den Besuchern und Einkäufern und vor allem Michaela Kulcsar für die tolle Idee, ihr Engagement und den Verzicht auf ihre Provision.

Zusammen kann man viel erreichen!

Der Frühling kommt

Die Vögel zwitschern, die Sonne lässt sich öfter blicken und die Frühlingsblüher, Büsche und Bäume treiben aus. Dank einer großzügigen Spende der Firma KITZINGER in Rodenbach beginnt es zusätzlich zu Grünen in der Kita Purzelbaum in Oberrodenbach. Spalierobstbäume wurden als Schattenspender am U3-Bereich gepflanzt, ein kleiner Naschbaum und unzählige Blumenzwiebeln wurden mit den Kindern zum Thema Frühling gesetzt. Wir freuen uns sehr und sagen von Herzen Danke an die Firma Kitzinger!

Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Purzelbaum


Fastenzeit in der Kita „Purzelbaum“

In unserer Kath. Kindertagesstätte „Purzelbaum“ haben wir die Faschingszeit mit Verbrennen von Luftschlangen verabschiedet und uns mit dem Aschekreuz aus der daraus entstandenen Asche auf Aschermittwoch und die Fastenzeit eingestimmt.

In der Zeit von Aschermittwoch bis Ostern werden den Kindern Bibelgeschichten von Jesus erzählt. Die Geschichten werden den Kindern kindgerecht und verständlich erzählt und/oder nachgespielt oder musikalisch umgesetzt.

So können die Kinder selbst aktiv mitgestalten, um Geschichten aus der Bibel kennenzulernen. Durch dieses unaufdringliche Angebot wird ein Hineinwachsen in den Glauben ermöglicht. Die Kinder lernen die Bibel als zentrales Glaubensbuch für Christen kennen. Sie lernen Geschichten aus dem Neuen Testament kennen, die Bezug zu ihrem Leben haben. Die Kinder erfahren, wie, wo, wann und warum Jesus gelebt hat.

Wir freuen uns schon auf Ostern! J

Die Kinder und Erzieherinnen der Kita „Purzelbaum“

Kirchengemeinde St. Peter und Paul Rodenbach
Pfarrbüro

In der Gartel 30,
63517 Rodenbach

  Tel: 06184-50253
Fax: 06184-56816
 peter-und-paul-rodenbach@pfarrei.bistum-fulda.de
Homepage
Kirche St. Michael

In der Gartel 28, NR

  www.auftritt.de
Kirche St. Peter und Paul

Hanauer Straße 20, OR

  www.auftritt.de

© Pfarrei St. Peter und Paul Rodenbach