Niederrodenbach

 
 

Kirchen und Pfarrheime

Gremien, Hilfangebote und ehrenamtliche Mitarbeiter

Pfarrgemeinderat

 

Pfarrgemeinderat - Gib der Kirche ein Gesicht

Kirche gemeinsam gestalten

Unter diesem Motto werden am 9./10. November 2019 in den Bistümern Mainz, Fulda und Limburg neue Pfarrgemeinderäte gewählt. In einer Zeit, in der die Kirche vor großen Veränderungen und Herausforderungen steht, sind engagierte Pfarrgemeinderäte, die sich aktiv in ihre Gemeinde einbringen, besonders wichtig.

Es werden Frauen und Männer gebraucht, die Freude daran haben, Kirche vor Ort mitzugestalten.

Der Pfarrgemeinderat berät und entscheidet zusammen mit dem Pfarrer über alle wichtigen Fragen, die die Gemeinde betreffen. Das heißt: Fragen, die wichtig sind für das Leben der Pfarrgemeinde, werden gemeinsam diskutiert, beraten und entschieden. Der PGR ist das synodale Gremium der Gemeinde, denn in diesem Gremium geschieht der synodale Dialog von Amt und Mandat.

Der Pfarrer (Amt) und die gewählten Mitglieder des PGR (Mandat) beraten und entscheiden gemeinsam alle Fragen der Pfarrei.


Welche Aufgaben hat der PGR?

Im PGR muss besonders die Lebenssituation der verschiedenen Gruppen gesehen werden, so dass dieser im Leben der Gemeinde Rechnung getragen wird. Eine der wichtigsten Aufgaben des PGR besteht darin, Schwerpunkte für die pastorale Arbeit in der Gemeinde zu setzen. Das können zum Beispiel sein: Liturgie, Kinder- und Jugendarbeit, Ökumene, Seniorenarbeit, soziale Projekte, Eine-Welt-Arbeit, Feste, Gesprächskreise, … Deshalb sollten alle Gruppen und Lebensalter im PGR vertreten sein. Wenn im PGR nur Mitglieder jenseits der 50 sitzen, ist auch der Blick des Gremiums auf das Gemeindeleben eher „altersgerecht“. Um den Blickwinkel, die Anliegen und Bedürfnisse aller Altersgruppen zu beachten, ist idealerweise jedes Alter vertreten.

Besonders herausfordern wird uns in der kommenden Wahlperiode auch die Intensivierung der Zusammenarbeit mit unseren Nachbargemeinden im Pastoralverbund. Es gilt, unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten.


… und dafür suchen wir Kandidatinnen und Kandidaten.

Sie sind aufgeschlossen für die vielen Aktivitäten in unserer Gemeinde?

Sie haben Spaß und Interesse daran, etwas gemeinsam auf den Weg zu bringen und voranzutreiben?

Dann denken Sie doch einfach mal über eine Kandidatur nach!

Es geht nicht zuerst darum, sich in zig Arbeitskreise einzubringen, sondern darum, mitzudenken, mitzuberaten und zu entscheiden, was für unsere Gemeinde gut ist und wie wir unser Gemeindeleben gestalten wollen. Wir brauchen Mitdenker aus allen Altersgruppen, Berufen und mit den unterschiedlichsten Erfahrungen.


Zur Vorbereitung der PGR-Wahl ist ein Wahlvorbereitungsausschuss zusammengetreten: Martina Claus, Günter Klar, Michael und Iris Derse.

Gerne können Sie sich mit Fragen oder Namen an diesen Ausschuss oder natürlich auch an Pater James wenden.


Wer kann als Kandidatin oder Kandidat vorgeschlagen werden?

Alle Personen, die gefirmt und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind. Für einen Vorschlag können Sie auch den Vordruck und die Box nutzen, die im Eingangsbereich beider Gottesdiensträume steht. Wir kümmern uns dann darum! Bitte unterstützen Sie die Wahl mit Vorschlägen geeigneter Kandidaten und helfen Sie mit, unser lebendiges Gemeindeleben zu erhalten und weiter auszubauen.


Für den Vorbereitungsausschuss

Michael Derse, PGR-Sprecher

Seit den letzten PGR-Wahlen am 8./9. November 2015 gehören dem Pfarrgemeinderat folgende Mitglieder an:

Manuela Brückner

Martina Claus

Marlies Daublebsky

Iris Derse

Michael Derse

Nicole Hackerschmied

Friedl Hein

Günter Klar

Stella Klinger-Mitropoulos

Margit Küchenmeister

Edeltraud Leimbach

Dr. Sebastian Newrzela

Irmgard Ost

Simone Otto

Anja Saling (Vorstand)

Reiner Uftring

Christine Wanzke


Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist ein von der Gemeinde gewähltes Gremium, das bei allen Angelegenheiten der Pfarrgemeinde mitwirkt. Er wird für 4 Jahre gewählt und trägt mit dem Pfarrer die Verantwortung für die seelsorgliche und caritative Arbeit in der Pfarrgemeinde. Er bildet Ausschüsse, in denen Schwerpunkte gesetzt und Projekte geplant werden können.


Der PGR beruht auf dem Bild von Kirche als Volk Gottes, wie es das II. Vatikanische Konzil (1962 - 1965) herausgestellt hat. Damit wird die enge Zusammengehörigkeit aller Getauften und Gefirmten, aber auch ihre gemeinsame Verantwortung in Kirche und Gesellschaft betont.


Der PGR trifft sich ca. alle zwei Monate zu öffentlichen Sitzungen im Pfarrheim (die Termine finden Sie im Jahresplan). Alle zwei Jahre fährt er zu einem Seminarwochenende, um die Ziele des Jahres zu überprüfen und neue Impulse zu finden.


Ansprechpartner: Herr Michael Derse, Tel. 55324